Der theoretische Background meiner Arbeit.

Ich habe in meiner Arbeit verschiedene Theorien, die vielfach erprobt und hoch geschätzt sind, miteinander verbunden und integriert:

 

Die PSI (Persönlichkeit System Interaktions)-Theorie von Prof. Dr. Julius Kuhl und die dazugehörigen Persönlichkeitstests (TOP: Therapie- und Trainingsbegleitende Osnabrücker Persönlichkeitsdiagnostik bzw. PSI-Kompetenzanalyse) sind ein wunderbares Instrument, um mehr über das Funktionieren Ihrer Persönlichkeit zu erfahren. Die Tests dienen optimal dazu, das "Funktionieren" Ihrer Persönlichkeit in vielen Facetten zu beschreiben und darzustellen.

Ganz ohne Bewertung.

 

Das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM) von Dr. Maja Storch und Dr. Frank Krause ist als Theorie perfekt geeignet, um die Veränderungen und Entwicklungen von Menschen mittels neuer Wege zum Selbst und neuer Haltungen nachhaltig zu machen.

 

Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie (PEP) von Dr. Michael Bohne bietet hervorragende Instrumente zu Themen, die mit tieferliegenden Schichten verbunden sind, hochzuspülen.

 

Die Polyvagal-Theorie von Prof. Dr. Stephen Porges liefert die neurobiologischen Grundlagen dafür, warum Verbundenheit in Sicherheit funktioniert.

 

Dazu nutze ich die neuesten Erkenntnisse der Persönlichkeits-, Entwicklungs-, Ziel- und Motivationspsychologie, der Neurobiologie sowie der Hirnforschung.